pflege aerztin

Audit pflegeundfamilie im Gesundheits- und Pflegebereich

Konkrete Lösungen für alle Beschäftigten


Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen stehen vor großen Herausforderungen am Arbeitsmarkt. Bei steigendem Einsparungsdruck, zunehmendem Fachkräftemangel und Überlastung des Personals muss das hohe Niveau der medizinischen Leistung und Pflege in Österreich aufrechterhalten werden.

Irene Slama


Meine Familie und ihre Generationen erlebe ich nicht nur persönlich in all ihren Facetten – auch beruflich kann ich meine Erfahrungen aus Unternehmenssicht einbringen.

Irene Slama

Unternehmensberaterin, Auditorin
Beruf – Familie – Generationen Management

 

 

 

... ein QM-Instrument mit Fokus auf eine familienbewusste Personalpolitik

 

Vereinbarkeit Beruf-Familie ist gefragt

Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen haben große Herausforderungen. Bei steigendem Einsparungsdruck, zunehmendem Fachkräftemangel und Überlastung des Personals muss das hohe Niveau der medizinischen Leistung und Pflege aufrechterhalten werden.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein moderner Ansatz, um für die heutige Mitarbeitergeneration als attraktiver Arbeitgeber zu punkten. Viele Studien verweisen darauf, dass die Vereinbarkeit bereits an erster Stelle bei der Jobauswahl steht.

Die Auditierung bietet eine nachhaltige Strategie mit einem konkreten Umsetzungsplan für jeweils 3 Jahre. Dabei geht es nicht darum, möglichst viele, sondern die richtigen Lösungen zu finden und umzusetzen. Diese berücksichtigen sowohl die Möglichkeiten der jeweiligen Einrichtung als auch die Bedürfnisse der Beschäftigten. Die Zertifizierung mit dem staatlichen Gütezeichen und die europäische Marke sind ein starkes Signal nach innen und außen.

Ziele:

  • Image, Wettbewerbsvorteil, attraktive Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen
  • Mitarbeitermotivation, Loyalität, Identifikation
  • Senkung Krankenstand, Fluktuation

Messbarer Nutzen:

Index Österreich:

  • 23 % weniger krankheitsbedingte Fehltage als im Durchschnitt
  • 10 % weniger Fluktuation als im Durchschnitt
  • Die Mitarbeiterproduktivität ist um 12 % höher als im Durchschnitt
  • Die Mitarbeitermotivation ist um 11% höher als im Durchschnitt
  • Die Karenzdauer ist um 9% kürzer als im Durchschnitt

Zielgruppe:

Einrichtungen und Unternehmen im Gesundheits- und Pflegebereich ab 5 Mitarbeiter/innen (Krankenhäuser, Mobile Dienste, Kur-, Pflege- und Reha-Einrichtungen, öffentliche Einrichtungen, NGOs ...).

Themen und Handlungsfelder:

Unternehmenskultur - Informationspolitik - Führungskultur - Karenz und Wiedereinstieg - spezielle Services und Leistungen - Personalentwicklung - Anforderungen der Einrichtung an die Mitarbeiter/innen - Arbeitszeit - Arbeitsorganisation - Gesundheitsfördernde Maßnahmen.
 

Ablauf:

In 6-9 Monaten und 9 Schritten zum Grundzertifikat: Schlanker Prozess, effiziente Abwicklung, Dokumente sind aufbereitet und werden direkt in der Datenbank bearbeitet, Begleitung durch qualifizierte Auditor/innen mit Lizenz, externe Begutachtung.

Vereinbarung – Strategiegespräch - Kick-Off-Workshop - Datenerhebung

  • Auditierungsworkshop I (Projektgruppe)
  • Berufsgruppenworkshop(s)
  • Auditierungsworkshop II (Projektgruppe)

Umsetzungsplan für 3 Jahre - Begutachtung durch eine externe Zertifizierungsstelle - Grundzertifikat für 3 Jahre - 3 Jahresberichte - Schluss- oder Re-Auditierung

Förderung/Kosten:

Je nach Vereinbarung/Umfang/Größe (Gesamtunternehmen, Teilbereiche) für die verpflichtende Begleitung: ca. 10.000,00 – 21.000,00 € plus externe Begutachtung: ca. 2.500,00 €.

Förderung Bund: 5-20 Mitarbeiter/innen: 5.000,00, 21-100: 4.000,00, über 101: 3.000,00 €
Erste Re-Auditierung EUR 2.000,-
Förderung Land Kärnten: zusätzlich 50 % der Bundesförderung

 

Externe Autorin

Irene Slama, lizenzierte Auditorin
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Kinkstraße 68, 0664-1103980Irene Slama Consulting

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.iscon.slama.co.at